• Judith Kaluaji
  • Santa Kakese
  • Yann Kumbozi
  • Comics
  • Diskurs
  • Live: Kinshasa

Where the fuck is Erlangen? / 2022

Nachdem der Comic-Salon 2020 abgesagt wurde, mussten die Künstler*innen des Projekts „Populäre Bilder“ zwei Jahre lang auf ihre Reise nach Erlangen warten. Dieses Jahr im Juni war es endlich soweit, der Internationale Comic-Salon 2022 konnte stattfinden – und somit auch die langersehnte Ausstellung! Drei der Künstler*innen aus Kinshasa haben ihre Eindrücke und Erfahrungen, die sie während ihres Aufenthalts in Erlangen gemacht haben, in Zeichnungen festgehalten.

Santa Kakese, Yann Kumbozi und Judith Kaluaji geben zeichnerisch ihre Erfahrungen wieder: Hier berichten die drei jungen Comic-Künstler*innen von einem Besuch auf der Erlanger Bergkirchweih, den Problemen mit dem lokalen Essen oder über neue Bekanntschaften während ihrer ersten Reise nach Europa.

© Judith Kaluaji
© Judith Kaluaji
© Judith Kaluaji
© Judith Kaluaji
© Judith Kaluaji

Judith Kaluaji hat am Internationalen Comic-Seminar Erlangen vom 9. bis 16. Juni 2022 teilgenommen, ebenso wie an der Ausstellung „Populäre Bilder“. Dieser Comic ist im Rahmen des Seminars entstanden und vermischt ihre Beobachtungen auf der Erlanger Bergkirchweih, die sie besucht hat, mit ihren eigenen Imaginationen. Da sie selbst keinen Alkohol trinkt, hat die Künstlerin versucht sich vorzustellen, wie ihr Besuch ausgesehen hätte, wenn sie das dort angebotene Bier probiert hätte.


© Yann Kumbozi
© Yann Kumbozi
© Yann Kumbozi
© Yann Kumbozi

Yann Kumbozi hat als Künstler an der Ausstellung „Populäre Bilder“ teilgenommen. In diesem Rahmen hat er seine Comics zum Verkauf angeboten und diese gern für seine Kund*innen vor Ort signiert – und auch einige Besucher*innen gezeichnet. In diesen Karikaturen berichtet er von seiner Erfahrung mit seinen Fans, vom Erlanger Nachtleben und seiner Rückkehr nach Kinshasa.


© Santa Kakese
© Santa Kakese

Santa Kakese hat am Comic-Seminar und an der Ausstellung „Populäre Bilder“ während des Internationalen Comic-Salons Erlangen teilgenommen. Genug Zeit also, um Erlangen zu entdecken. Dass das manchmal auch schwierig war, zeigt Santa in ihrer Karikatur. Das Heimweh hat sie besonders beim ungewohnten Essen erwischt. Doch die Motivation, als Comic-Künstlerin Erfahrungen zu sammeln, zu lernen und die eigene Arbeit zu zeigen, vertrieb das Heimweh dann doch – Comics überall, sogar auf dem Teller!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.