• Papa Mfumu'eto
  • Comics
  • Live: Kinshasa

Seine Majestät, Autor der Comics

„Seine Majestät“, Papa Mfumu’eto 1er hat sich selbst zum Imperator erklärt. Seine Comics und Malereien bringen spirituelle Welten mit Kinshasas Alltag und Politik zusammen. Eine Reportage von Ketshia Ngamala.

Video: Azgard Itamba

Papa Mfumu’eto 1er ist das Pseudonym (seine persönliche Marke) von Jaspe-Saphir Nkou-Ntouala.

Papa Mfumu’eto 1er wurde am 26. Februar 1963 in Matadi geboren und ist ein Comic-Autor und Maler. In seinen Comics und Gemälden gibt dieser selbsternannte Kaiser und seine Majestät einen Einblick in die chaotische Ordnung, die in Kinshasa herrscht. Seiner Meinung nach ist es die zweite Welt, die für das tägliche Leben ausschlaggebend ist, die parallele und nächtliche Welt, in der die Ahnen und Geister herrschen. Und je mehr man diese Welt rationalisiert, desto weniger begreift man sie. Seine eigene Berühmtheit ist Teil seiner Erzählungen. Er spricht und schreibt über sich in der dritten Person und bezeichnet sich selbst als „der Erste“ oder „euer Geliebter“, wenn er sich an seine Fans wendet.

In diesem Video öffnet uns Papa Mfumu’eto 1er eine seiner vielen Geheimtüren. Er zeigt uns die Definition seines Arbeitsbereichs, in dem er seine Comics und Gemälde produziert. Für ihn ist es sehr wichtig, einen abgeschiedenen Ort zu haben, der es ihm ermöglicht, in Erinnerungen zu schwelgen und sich den Alltag seiner Familie oder der Öffentlichkeit in Kinshasa, die er gut kennt, vor Augen zu führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.